Home / Reiseziele / Gamberale
Ziel

Gamberale

Eindrucksvolle mittelalterliche Gassen am Fuße des Monte Pizzi

Datum:

22 giugno 2023

Lesezeit:

2 min

Themen
  • Comuni d’Abruzzo
Gamberale, Ph. Pietro, CC BY-SA 4.0

Überblick über

Descrizione lunga

Gamberale ist bekannt als das höchste Dorf in der Provinz Chieti und es liegt tatsächlich zwischen dem Felsesporn des Monte Sant’Antonio, links des Flusses Sangro, in einem naturalistischen Szenarium, das es einzigartig und faszinierend werden lässt.

 

Die Ursprünge von Gamberale gehen auf das hohe Mittelalter zurück, aber die ersten geschichtlichen Erwähnungen stammen sicherlich aus dem XIII.Jh. Im XV.Jh wurde es von der Familie de Anichino beherrscht, die es im XVIII.Jh. an die Familie Mascitelli aus Atessa weitergaben.

Aus der Vergangenheit bewahrt es die Reste der mittelalterlichen Burg, die die charakteristische Altstadt dominiert und sie wie ein Verteidigungskämpfer beschützt, der nie besiegt wurde. Die Burg, mit seinem hohen Zinnenturm wird von weißen Fassaden charakterisiert, die sich von dem Stein in einem Spiel aus Farben und Reflexen hervorheben. 

Gamberale ist ideal für euren Winterurlaub, im Zeichen von Sport und Vergnügen, umgeben von weißem Schnee und einem eindrucksvollen Szenarium des Monti Pizzi. Hier, zwischen den Gemeinden von Gamberale und Pizzoferrato, im Nationalpark der Maiella, findet ihr Skipisten von besonderer Schönheit mit dichten Wäldern und kalkhaltigen Türme der Morge. Hinabzufahren, entlang diesen Bergrücken, ist ein einzigartiges Erlebnis. 

Aber Gamberale ist nicht nur für die Liebhaber der winterlichen Berge ideal: der Ortsteil Valle del Sole ist ein beliebtes Ziel für alle, die sich in der Schönheit der Natur verlieren wollen, mit langen und erholsamen Spaziergängen. Im Dorf kann man die typische regionale Küche der Provinz Chieti kosten, wie die Maccheroni alla Chitarra mit einer gemischten Fleischsauce aus Rind-, Schweine- und Kalbfleisch. Diesen folgen die Rape Strascinate, oder auch Rüben, die im kalten Wasser aufgeweicht, dann mit Knoblauch gekocht und dann in einer Pfanne mit Öl und Peperoncino gebraten werden. Typisch und köstlich sind auch die Fiadoni, rustikale Ravioli aus einem Teig aus Eiern, Öl, Weißwein und Mehl, mit einer Füllung aus verschiedenen Käsesorten, aber hauptsächlich aus Hartkäse, wie der Rigatino pder Pecorino, Eiern und verschiedenen Kräutern.

Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Die Kirche des San Lorenzo Martire
  • Die Kirche des Sant’Antonio

Etichetta

  • Dörfer
  • borghi montani
  • Comuni

Lage des Ziels

Geolocalizzazione

41.905263477733, 14.209506511688

letzte Aktualisierung

23/01/2024, 10:28

gepostet von AbruzzoTurismo