Home / Reiseziele / Der Fluss Gizio
Ziel

Der Fluss Gizio

Ein leuchtendes Juweln im Peligna-Tal

Datum:

20 luglio 2023

Lesezeit:

1 min

Themen
  • Sommerberg
  • Flüsse
Fiume Gizio, Ph. Riserva Monte Genzana Alto Gizio

Überblick über

Descrizione lunga

Macht es euch gemütlich, wie in einem Kino, und genießt das Spektakel des Flusses Gizio, in der Provinz von L’Aquila.

Seine Quellen entspringen dem Monte Rotella (2127 m; Colle Torre Muzza), in einem engen Tal an der nord-östlichen Grenze des Monte Genzana. Man kann sie im Regionalen Naturreservat Monte Genzana-Alto Gizio, unterhalb des Dorfes von Pettorano sul Gizio, bewundern.

In diesem Gebiet befindet sich der Archäologische Industriepark mit didaktischen Touren im Grünen, antiken Mühlen und Picknickbereichen, an denen man sich erholen kann und im Hintergrund das Rauschen des Flusses hört. Dieser fließt für ca. 10 km der Staatsstraße 17 entlang, bis er im Tal von Sulmona im Fluss Sagittario endet.

Taucht in die Vegetation mit den weißen und roten Weiden, den weißen und schwarzen Pappeln ein, die neben dem Hopfen, Waldreben und Nachtschattengewächsen wachsen, verzweigt mit den Stämmen der Nussbäume, Weißdorn und Schwarzem Holunder.

Und da ihr euch in der Nähe eines der „Schönsten Dörfer Italiens“ befindet, besucht auch Pettorano sul Gizio mit seiner imposanten Burg Cantelmo, die einst Wohnsitz von mächtigen Herrschern dieser Gegend waren, und das von dem Hügel Guardiola auf den Fluss und das gesamte Peligna-Tal blickt.

Heute ist es Sitz des Besucherzentrum des Regionalen Naturreservats Monte Genzana Alto Gizio, in dem man Wanderwege findet und nach nützlichen Informationen für euer Abenteuer fragen kann. 

Etichetta

  • Flüsse
  • Sommerberg

Lage des Ziels

Geolocalizzazione

41.978507176612, 13.959674835205

letzte Aktualisierung

23/01/2024, 11:28

gepostet von AbruzzoTurismo