Home / Reiseziele / Ortona
Ziel

Ortona

Bezaubernde Stadt der Künste, der Kultur und des Meeres, die von der Spitze eines Felsvorsprungs die beeindruckende Küste der Trabocchi einleitet

Datum:

23 maggio 2023

Lesezeit:

3 min

Themen
  • Città d’arte
  • Comuni d’Abruzzo
  • Meer
  • Küstenorte
  • Küste der Trabocchi
Ortona, veduta del Castello Aragonese

Überblick über

Descrizione lunga

Spaziert durch die charakteristischen Gassen der bezaubernden „Ostpromenade“ von Ortona, eine stolze Kultur- und Meerstadt. Sie ist Heimat vielfältiger Künstler und einer der meistgeschätzten Badeorte an der Chietinischen Küste. 

Mit ihrem antiken Ursprung hatte sich die Stadt unter den Frentaner auf bemerkenswerte Art und Weise entwickelt. Dessen Hafen wurde zum Wichtigsten der ganzen Region Abruzzen. Im Mittelalter erlebte es einen Moment des Verfalls, um dann unter der Herrschaft der Staufer wieder zum Leben zu erwachen. Während des Zweiten Weltkriegs war es Schauplatz schrecklicher Kämpfe und wurde fast komplett von Bombenangriffen zerstört. Aus seiner Vergangenheit ist noch ein beachtlicher künstlerischer und architektonischer Schatz vorhanden, nämlich die majestätische Burg Castello Aragonese

Eine Burg voller Geschichte, Mysterien und Faszination! Sie ist ein grandioses Beispiel für die Militärarchitektur und wurde im XV.Jh. erbaut. Sie befindet sich auf dem Felsvorsprung, der „La Pizzuta“ genannt wird. Dieser Felsen fällt steil ins Meer ab und thront über der beeindruckenden Adriaküste. Der Bau der Burganlage, wie wir sie heute kennen, geht auf den Zeitraum zwischen 1450 und 1470 zurück. Der vorherige Bau wurde wahrscheinlich von Giacomo Caldora in Auftrag gegeben, der imposante Mauern bauen ließ, um Ortona vor den Angriffen der Aragonesen zu beschützen, die allerdings im Jahr 1452 die Stadt eroberten. 

Weiterhin sind ebenfalls sehenswert: der Palazzo Farnese, in dem die Pinakothek Basilio e Michele Cascella untergebracht ist; die beeindruckende Altstadt und viele Museen, wie das Stadtmuseum, Museo Civico, Museo Diocesano, Museo Musicale Tostiano und das Museo della Battaglia (Museum der Kämpfe)
Der „Moro River War Canadian Cemetery”, ein Zeitzeuge des Zweiten Weltkriegs, ist ein der Ort auf einem der weichen Hügel, wo in einem schönen und ordentlichen Garten, die Steingräber von 1615 Soldaten des Britischen Commonwealth zu finden sind. Hier finden vor allem kanadische Soldaten ihre Ruhe, die im Dezember 1943, während eines Kampfes um die Überquerung des Flusses Moro und der darauffolgenden Schlacht in Ortona, ihren Tod fanden. Im mittelalterlichen Teil der Stadt befindet sich die kleine Kirche Chiesa San Donato, die neben einem Bogen liegt, der als Haupteingang zur Stadt dient. 

Der lange Strandabschnitt von Ortona, der nach einem breiten und sandigen Teil im Norden, vom Stadtteil Foro, Lido Riccio und Lido die Saraceni, sein Aussehen ändert und zu aufeinanderfolgenden Buchten zwischen Felsvorsprüngen, Felsküste und mediterraner Vegetation wird. Hier beginnt nun die besondere und einzigartige „Küste der Trabocchi“, die bis nach Vasto reicht. Unterkünfte findet man hier reichlich, wie moderne Hotels, Campingplätze und B&Bs. 

Ortona ist auch ein wichtiges Ziel für Pilgerfahrten: die Kathedrale Cattedrale di San Tommaso, Schutzpatron der Stadt, bewahrt seit dem XIII.Jh. die Reliquien dieses Heiligen Apostels auf, dem jedes Jahr das Fest der Vergebung gewidmet wird.  
Ortona enttäuscht auch bei den kulinarischen Spezialitäten nicht, die so typisch für diese Region sind: Gerichte, die man einmal probiert haben muss, ist die Pasta mit der Sauce Sugo di „pelosi“, wie die Krebse genannte werden, oder auch die „pallotte casce e ove“, die Käsebällchen mit Ei und Brotkrümel, die gegrillten Leberwürste „fegatazzi“, Tintenfisch und Erbsen, Stockfisch und gegrillte Paprika, Stockfisch und Kartoffeln gedünstet und „Pizze è fuoije strascinate“, also in der Pfanne gebratenes Gemüse mit einer Focaccia aus Maismehl.  
 

Etichetta

  • Costa dei trabocchi
  • Küstenorte
  • Meer

Bildergalerie

Lage des Ziels

Geolocalizzazione

42.353342935141, 14.402689933777

letzte Aktualisierung

03/10/2023, 15:15

gepostet von AbruzzoTurismo